Above Header Text

Ihr Kurzurlaub-Spezialist – fair und transparent

 Hamburg

Langeweile ist hier ein Fremdwort

 

#hamburg #hansestadthamburg #hamburgmeineperle #hamburgliebe #reeperbahn # elphi #elbphilharmonie #hafenhamburg #biertasting #moin #speicherstadt #hafenrundfahrt #landungsbruecken #alterelbtunnel #htcreisen #reiseblog #reisen #sightseeing #kurzurlaub

Im Juni 2022 habe ich mal wieder Hamburg „unsicher“ gemacht. Mit im „Gepäck“: meine liebe Mama. Auch wir waren in einem IntercityHotel, genau genommen im IntercityHotel Barmbek, direkt am S- & U-Bahnhof Barmbek und konnten mit dem inkludierten FreeCityTicket alle öffentlichen Verkehrsmittel zu jeder Zeit kostenfrei nutzen. Einfach genial. Da wir die meisten Sehenswürdigkeiten von Hamburg bereits kennen war das Motto der Reise diesmal „ein bisschen Tourist sein & ein bisschen Abenteurer“. Aber der Reihe nach.

Grund unserer Reise war der Besuch des Musicals „Tina“ im Operettenhaus auf der Reeperbahn. Direkt neben den Tanzenden Türmen und auf Hamburgs bekanntester „Meile“ startete unsere Reise an einem Dienstag. Zurück ging es dann samstags. Die Wochentage sind deshalb so erwähnenswert, weil es - rückblickend betrachtet - perfekt ist, eine Städtereise während der Woche zu unternehmen. Es gibt keinerlei Touristentrubel!

Aber zurück zum 1. Abend. Nach dem Musical und bei bestem Wetter stellte sich die Frage: Was tun mit dem angefangenen Abend? Kein Problem, wir bleiben hier - mitten auf der Reeperbahn, auf dem „Sommerdeck“. Hier kann man bei angenehmen Temperaturen und einen leckeren Drink entspannt den Abend ausklingen lassen.

Thema des nächsten Tages: sei ein klassischer Tourist. Und das waren wir dann auch. Mit der U3 ging es zunächst zu den Landungsbrücken. Kleiner Tipp: die U3 ist eine der ältesten und schönsten U-Bahnstrecken Deutschlands und ideal für eine kostengünstige „Stadtrundfahrt“. Sie fährt schon über 100 Jahre auf einem Rundkurs von Barmbek zu den Landungsbrücken und über den Hauptbahnhof und Mundsburg wieder zurück nach Barmbek. Man kann einfach überall einsteigen und einmal komplett die Runde durchfahren oder die Bahn als HopOn/HopOff nutzen. Die U-Bahn in Hamburg fährt übrigens nahezu überall überirdisch.

Wir starteten den Tag mit einer einstündigen Großen Hafenrundfahrt, viel norddeutschem Charme und lustigen Anekdoten. Der Hafen ist grundsätzlich ja schon beeindruckend, aber mit den interessanten Informationen wird einem die Dimension der Arbeit, der Schiffe, der Logistik und allem was damit zu tun hat erst richtig bewusst. Und natürlich hat man vom Schiff aus auch den perfekten Blick auf das neue Wahrzeichen Hamburgs, die Elbphilharmonie, liebevoll auch Elphi genannt.

Übrigens, wer nicht an einer klassischen Großen Hafenrundfahrt teilnehmen möchte und trotzdem auf der Elbe den Hafen durchqueren will, der kann alternativ die Fährlinie 62 nutzen – mit der HamburgCard oder dem FreeCity Ticket sogar kostenfrei. Sie fährt von den Landungsbrücken regelmäßig nach Finkenwerder und hält an vielen Stellen, an denen sich ein Ausstieg lohnt. Die Fähre gilt als „die günstige und alternative Hafenrundfahrt in Hamburg“, ist aber dadurch auch immer gut voll.

Die Elphi stand als nächstes auf unserem Plan. Und wenn wir schon einmal hier sind besuchen wir nicht nur die Aussichtsterrasse, sondern genießen den Blick auf den Hafen und die Stadt bei einem Biertasting im Störtebeker in der Elbphilharmonie. Sechs Biere gilt es zu probieren und zu bewerten. Dazu gibt es einen leckeren Snack mit Dip. Und da es ja mitten in der Woche war und, wie ich schon erwähnte, wenig los, hatten wir einen der begehrten vier Tische auf der kleinen Terrasse an der Frontseite der Elphi.

Nach Hafenrundfahrt, Elphi und Biertasting kommt dann auch endlich das heißersehnte Fischbrötchen. Allerdings nicht an einem Imbiss an den Landungsbrücken, sondern noch nicht mal 100m entfernt von der Elphi im Bistro Kaiserperle in der Hafencity. Hier sitzt man nicht nur gut, sondern genießt neben dem Blick auf den Hafen auch ganz frisch zubereitetet Fischbrötchen. Gestärkt geht es weiter.

Nächste Programmpunkte: Alter Elbtunnel und U-Boot-Museum. Dazu müssen wir zurück zu den Landungsbrücken. Aber natürlich nicht zu Fuß, sondern mit der Fähre 72. Sie fährt direkt ab der Elphi, einmal quer über die Elbe und dann direkt zu den Landungsbrücken.Der Alte Elbtunnel ist ein Highlight Hamburgs, das einen Besuch lohnt und dabei völlig kostenfrei ist. Das über 100 Jahre alte beeindruckende Gemäuer ist ein Fußweg unter der Elbe hindurch zwischen Landungsbrücken und Steinweder und eine ingenieurtechnische Meisterleistung.

Weiter geht’s zum U-Boot-Museum. Das ist mal ein richtiges Highlight, denn wann hat man schon einmal die Möglichkeit durch ein richtiges U-Boot zu gehen und teilweise zu „klettern“, anders kommt man hier unten durch die Luken nämlich gar nicht durch. Direkt am Hamburger Fischmarkt liegt dieses faszinierende U-Boot 434 der russischen U-Boot-Flotte, das sogar bis April 2002 noch in Dienst stand. Und weil so ein aufregender Tag einen entspannten Ausklang verdient, landen wir zum Sonnenuntergang im „Strand Pauli“ einer Strandbar mit Blick auf die Elbe und chilliger Musik in St. Pauli (unweit des U-Boots). Den kulinarischen Abschluss des Tages erleben wir direkt neben unserem Hotel in Barmbek im Restaurant „Morgenland“ bei leckeren orientalischen Gerichten.

Den nächsten Tag wollen wir mit dem Fahrrad erleben, fernab der Sehenswürdigkeiten der Innenstadt. Dazu nutzen wir das Angebot des „StadtRAD“. Mittels einer App kann man nach der Registrierung und mit QR Code-Scan an vielen Stationen in Hamburg ein Fahrrad nehmen oder wieder abstellen. Berechnet wird dann nur die genutzte Zeit. Das ist unheimlich praktisch, denn man mietet kein Fahrrad für mehrere Tage, das man in der Stadt selbst sowieso nicht benötigt, sondern nutzt einfach eins für eine bestimmte Strecke. Direkt am Hotel gibt’s auch eine solche Fahrradstation und los geht’s an die wunderschöne Außenalster, von hier aus Richtung Stadt, vorbei am bekannten Hotel Atlantic bis zum Jungfernstieg mit den bekannten Alsterarkaden. Auch hier haben wir wieder Glück und genießen eine Auswahl syrischer Spezialitäten im Restaurant Saliba direkt auf dem Wasser mit Blick auf das beeindruckende Rathaus von Hamburg.

Mit der S-Bahn geht es anschließend nach Blankenese ins bekannte Treppenviertel mit seinen Fischerhäusern im Fachwerkstil und wunderschönen Villen, die an den verwinkelten Aufgängen mit zahlreichen schmalen Treppen stehen.

Aufgrund der sommerlichen Temperaturen und inspiriert von unserer Fahrradtour am Vortag an der Alster heißt es am letzten Tag: Kanufahren durch die Kanäle und abschalten. Kanu-Verleihe gibt es viele, wir haben uns für den Verleih „Zur Gondel“ entschieden, der nur eine U-Bahn-Station von Barmbek entfernt ist und dann noch wenige Minuten zu Fuß. Mittels einer Wasserkarte kann man hier solange man möchte durch die Kanäle und auf der Außenalster paddeln. Auch anlegen, pausieren, picknicken und weiterfahren ist möglich. Stress ist ein Fremdwort & Spaß garantiert.

Den Abend wollten wir nochmals dort ausklingen lassen wo wir Tage zuvor schon entspannt saßen, aber wohin wir auch gingen (Sommerdeck, Kaiserperle, Strand Pauli), am Freitagabend sieht die Hamburger Welt schon anders aus. Touristen und die Hamburger selbst wollen die Stadt genießen und der Trubel beginnt. Viele mögen das, doch wir wissen: Wir hatten eine tolle und aufregende Zeit – während der Woche!

IMG_7293

IMG_7294

IMG_7295

Unsere Angebote für Städtereisen Hamburg - jetzt buchen

3 Reisen gefunden

Suche Angebote...
Hamburg
IntercityHotel Hamburg Dammtor-Messe First-Class-Hotel
  • 1 x Große Hafenrundfahrt
  • bis 24.12. buchen & Preise sichern!
  • zentral gelegenes Hotel
Hamburg
Kleinhuis Hotel Baseler Hof
  • 3-Tages-Ticket für ÖPNV
  • Top-Lage
  • 10 % Ermäßigung im Restaurant
Hamburg
Best Western Premier Alsterkrug Hotel
  • Hafenrundfahrt & Biertasting in der Elphi
  • Adventsvorteil: Zimmerupgrade in die Premiumkategorie
  • 1 x Flasche Astra Alster Wasser
  • Nutzung des Wellnessbereiches

Unsere Leitsätze

Handverlesene Hotels

Unser Team wählt Ihre Reisen sorgfältig aus – und das seit mehr als 20 Jahren. Alle Hotels sind handverlesen und werden regelmäßig besucht und geprüft. Denn schließlich soll es ja Ihre schönste Zeit des Jahres werden.

Reisen mit Mehrwert

Wir achten besonders auf ein paar Extras für Sie. Von Zimmer-Upgrades über Rabatte und Wellnessanwendungen bis zu kulinarischen Leistungen – viele durchdachte Angebote machen Ihren Urlaub noch angenehmer.

Immer an Ihrer Seite

Ihre Reise liegt uns am Herzen! Deshalb erhalten Sie bei uns noch eine persönliche Beratung. Bei Fragen und Problemen sind wir für Sie da und helfen Ihnen gerne weiter. Das gilt für uns sowohl vor, während also auch nach der Reise.

Maximale Sicherheit

Vertrauen ist uns wichtig, genauso wie die Sicherheit Ihrer Daten. Für die Übertragung Ihrer persönlichen Angaben bei der Buchung und Zahlung verwenden wir deshalb sichere SSL-Verschlüsselungen.

Diese Partner vertrauen uns: